Fußchirurgie im Orthopädie Zentrum Hannover

Unsere Füße sind im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt. Bedingt durch das falsche Schuhwerk oder auch aufgrund familiär vererbter Fehlstellungen leiden viele Menschen an Fußbeschwerden. Unsere Fußchirurgie im Orthopädie Zentrum Hannover befreit Sie langfristig von Ihren Schmerzen. Besuchen Sie uns in unserer Praxis in Hannover, wir freuen uns auf Sie!

Vorteile unserer Fußchirurgie

  • Erfahrene und kompetente Fachärzte
  • Umfangreiche und individuelle Behandlungsmethoden
  • Zeitnahe Schmerzreduktion
  • Verbesserung und Wiederherstellung der Lebensqualität

 Tätigkeitsfelder

In unseren Behandlungsrahmen fallen angeborene und erworbene Fehlstellungen der Zehen oder des Fußes (z.B. Hallux Valgus, Krallenzehen oder Hammerzehen). Ähnlich wie die  Handchirurgie ist die Fußchirurgie ein weites und komplexes chirurgisches Teilgebiet. Dank unserer Erfahrung und unserem Fachwissen sind wir die geeigneten Ansprechpartner aus Hannover für Ihre Fußbeschwerden.

Diagnostische Möglichkeiten

Im Rahmen der Diagnosestellung erfolgt zunächst eine körperliche Untersuchung zur Festellung der Ursache der Beschwerden. Falls erforderlich, werden zusätzliche Untersuchungen wie Röntgenaufnahmen, Ultraschall, CT und MRT durchgeführt. Nach Abschluss der Untersuchung entscheiden wir im Gespräch mit dem Patienten, ob möglicherweise eine Operation notwendig ist, oder eine konservativen Therapie der Vorzug gegeben werden kann.

Die Behandlungsarten

Neben den operativen Eingriffen gibt es eine Reihe von weiteren Möglichkeiten, um Erkrankungen und Deformierungen des Fußes zu behandeln. Hierzu zählen Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Krankengymnastik, Akupunktur und Versorgung mit Hilfsmitteln wie Einlagen.

Unsere Fachärzte vom Orthopädie Zentrum Hannover sind auf zahlreiche konservative und operative  Behandlungsarten spezialisiert. Komplexere Behandlungsfälle oder bei Patienten mit schwerwiegenden Vorerkrankungen verweisen wir an unsere spezialisierten Fachkollegen im Stadtgebiet Hannover.

Konservativ oder operativ?

Ob eine konservative oder operative Behandlung vorgenommen wird, unterscheiden wir vom Orthopädie Zentrum Hannover stets individuell. Wenn in erster Linie kein operativer Eingriff notwendig ist, versuchen wir die Beschwerden mit konservativen Maßnahmen zu behandeln. Ist keine Verbesserung der Beschwerden bemerkbar, erfolgt als letzte Maßnahme ein chirurgischer Eingriff. Unsere operativen Eingriffe führen wir in der Sophienklinik in Hannover durch, wo unsere Patienten täglich von den Fachärzten der Orthopädie Zentrums betreut werden.

Im Anschluss an den operativen Eingriff sind angepasste Einlagen unabdingbar. Teilweise werden Spezialschuhe verordnet, sodass der betroffene Fuß nicht abrollen kann und somit ungewollt Kräfte auf die Wunde wirken können.

Oftmals ist eine Ruhezeit von sechs Wochen vorgesehen, sodass die Wunde optimal verheilen kann. In häufigen Fällen ist die verordnete Ruhezeit sogar länger – dies entscheiden unsere Fachärzte vom Orthopädie Zentrum Hannover stets individuell von Fall zu Fall.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wie jede Operation weisen auch die operativen Methoden der Fußchirurgie die üblichen Nebenwirkungen auf. Natürliche Vernarbungen, schlechte Wundheilung und Komplikationen bei der Sehnenheilung können auftreten, sind aber selten und durch die engmaschige Kontrolle durch unser Team früh erkennbar und behandelbar.

Ihre Gesundheit in sicheren Händen!

Bei uns ist Ihre Gesundheit in erfahrenen und kompetenten Händen. Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserer Praxis im Herzen von Hannover – wir beraten Sie gerne, auch im Rahmen einer Zweitmeinung!