Lasertherapie

Funktionsweise

Wie funktioniert die Therapie?

Bei dieser Therapieform werden gebündelte Lichtstrahlen (LASER= light amplification by stimulated emission of radiation „Licht-Verstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung“) auf die Oberfläche der Haut geleitet. Um genau zu sein, durchdringt das Laserlicht die Oberhaut (Epidermis), verläuft sich im Bereich der Lederhaut (Dermis) und erreicht in der Regel nicht die Unterhaut (Hypodermis/Subcutis). Obwohl der Lichtstrahl so nur oberflächlich auf die Haut auftritt, erreichen wir eine Tiefenwirkung und somit auch eine Aktivierung der Zellen. Die Orthopäden vergleichen dies mit einer Art Akupunktur, wobei Licht anstelle von Nadeln verwendet wird.

Eigenschaften

Das Besondere bei der Anwendung von Lasern im Orthopädie Zentrum Hannover ist, dass der gesamte Zellstoffwechsel angeregt wird. Dadurch werden Entzündungen gehemmt oder sogar verhindert. Auch wird die Lasertherapie zur Schmerzlinderung eingesetzt und verbessert im Allgemeinen die Wundheilung.

Vorteile im Überblick

Wenn Sie sich für das Orthopädie Zentrum Hannover entscheiden, bieten wir Ihnen nicht nur ein umfangreiches Beratungsgespräch, sondern auch die vielen Vorteile der Lasertherapie:

  • Anregung des Zellstoffwechsels
  • Unterstützung des Heilungsprozesses
  • Entzündungshemmung
  • Schmerzlinderung
  • Reduktion von Gewebeschwellungen

Alles über die Behandlung mit Lasern

Unterschiedliche Lasertypen ermöglichen unterschiedliche Behandlungen

Wir vom Orthopädie Zentrum Hannover sind überzeugt von der Lasertherapie, weil sie durch ihre zahlreichen Ausführungsmöglichkeiten ein breites Anwendungsspektrum bietet.

Die Laser gibt es in verschiedenen Stärken (mW) und in unterschiedlichen Farben. Wir beim Orthopädie Zentrum Hannover arbeiten mit blauem Laserlicht, da dies vom Blutfarbstoff Hämoglobin vergleichsweise stark absorbiert wird und so die Zellen und das Immunsystem anregt.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Laserstärke: Je intensiver der Puls, desto tiefer dringt der Laserstrahl unter die Haut.

Wann wird die Lasertherapie eingesetzt?

Das Orthopädie Zentrum Hannover nutzt die Lasertherapie vor allem bei Entzündungen und Schmerzen, die schlecht auf Medikamente oder Physiotherapie ansprechen oder in Fällen, in denen eine sofortige, rasche Beschwerdelinderung notwendig ist. Auch nutzen wir die gebündelten Lichtstrahlen zur Behandlung von Weichteilgewebe. Ein weiterer Vorteil dieser konservativen Behandlungsmethode ist, dass sie als Ergänzungsmaßnahme mit anderen Methoden kombiniert werden kann oder auch als Behandlungsversuch genutzt wird, bevor man eine OP plant. Die Lasertherapie wird von uns seit 2007 regelmäßig als Ergänzung unseres Behandlungsspektrums eingesetzt, wir können somit auf langjährige Erfahrung im Einsatz dieser Methode zurückgreifen.

Der Einsatz der Therapie mit Lasern erfolgt besonders häufig bei folgenden Erscheinungen im Bereich der Gelenkerkrankungen, Hand- und Fußchirurgie, im Orthopädie Zentrum Hannover zum Einsatz kommt:

  • Entzündungen
  • Schmerzen
  • Schwellungen
  • traumatische Erkrankungen
  • Arthrose
  • Verschleißerkrankungen

Ablauf im Orthopädie Zentrum Hannover

Nach erfolgter Diagnosestellung entscheiden wir , ob der Einsatz eines Lasers angezeigt ist und zur Besserung des Wohlbefindens des Patienten beiträgt – natürlich umfasst dieser Schritt auch immer ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten, sodass jeder Fall individuell entschieden wird. Auch wollen wir vom Orthopädie Zentrum Hannover darauf hinweisen, dass die Behandlung mit dem Laser nur rund 10 Minuten dauert. Allerdings sind in der Regel auch ca. 10 Sitzungen notwendig, damit ein dauerhafter Erfolg erzielt werden kann. Die Anzahl der Sitzungen ist dabei natürlich auch von der Größe der zu behandelnden Fläche und dem Heilungsprozess der Zellen abhängig.

Umgang mit dem Laser in unserer Praxis in Hannover

Um die Lasertherapie richtig einzusetzen, haben sich die Ärzte vom Orthopädie Zentrum Hannover fortgebildet und bemühen sich, den Umgang mit dem Laser zu perfektionieren. Genau aus diesem Grund informieren sie sich regelmäßig über die neusten Anwendungsmethoden und aktuelle technische Weiterentwicklungen, damit den Patienten immer die modernste Behandlung geboten werden kann. Die entsprechende Schutzausrüstung für Anwender und Patient wird vor der Behandlung erklärt und angelegt.

Kosten der Behandlung

Pro Sitzung entstehen für den Patienten Kosten in Höhe 15 Euro. Diese werden zur Zeit nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sollte diese Behandlung für den Patienten in Frage kommen, werden wir selbstverständlich auf diese Tatsache hinweisen und dem Patienten ausreichend Bedenkzeit einräumen, bevor er sich für oder gegen die Behandlung entscheiden kann.

Welche Risiken gibt es?

Das Orthopädie Zentrum Hannover und auch andere Spezialisten aus diesem Fachgebiet sind sich einig: Richtig angewandt, ist die Lasertherapie eine ungefährliche Behandlung, die nur in seltenen Fällen eine unerwünschte Reaktion auslöst. Allerdings wollen wir darauf hinweisen, dass bei Menschen, die stark fotosensibel sind, eine Art allergische Reaktion auftreten kann. Auf diese und andere etwaige Vorerkrankungen wird im Vorgespräch zur Behandlung eingegangen.