Stoßwellentherapie in Hannover

Sie leiden unter einer Kalkschulter oder Tennisellenbogen und möchten sich keinem operativen Eingriff unterziehen? Unsere Fachärzte vom Orthopädie Zentrum Hannover empfehlen Ihnen eine extrakorporale Stoßwellentherapie. Besuchen Sie unsere Praxis und lassen Sie sich bei uns umfangreich über diese schonende Therapiemethode beraten.

Eine konservative Behandlung mit Medikamenten und Physiotherapie konnte Ihre Beschwerden nicht lindern? Ob Verkalkungen oder Sehnenansatzentzündungen – die Stoßwellentherapie wird seit den achtziger Jahren in verschiedenen Fachgebieten angewendet, um Ihnen wieder ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

Die Stoßwellentherapie – Orthopädie Zentrum Hannover

Bei dieser Therapiemethode werden hoch energetische Schallwellen eingesetzt, welche durch  Körpergewebe weitergeleitet werden. Die  Stoßwellenenergie entlädt sich, sobald die Stoßwellen auf festes Gewebe treffen. Nach  diesem Prinzip und  mit  dem  gleichen Gerät arbeiten seit  Jahrzehnten Urologen bei der Zertrümmerung von Nierensteinen erfolgreich.

Die gleiche Therapieform ermöglicht Orthopäden eine problemlose Entfernung von Kalkherden, ohne einen operativen Eingriff. Neben einer Entfernung von Verkalkungen können ebenfalls nicht heilende Knochenbrüche zur  Heilung  angeregt  werden. Ebenso können Beschwerden bei Fersensporn, Tennis- oder Golfellenbogen sowie Schleimbeutelentzündungen am Hüftgelenk nachhaltig beseitigt werden. Insbesondere  Ansatzschmerzen und  Entzündungen an den Stellen, wo Sehnen am Knochen angewachsen sind, können mit dieser Methode behoben werden. Die Erfolgschancen bei der Anwendung einer Stoßwellentherapie liegen bei etwa 70%.

Kompetenz unserer Orthopäden

Das  MVZ Orthopädie Zentrum Hannover ist eine  der  erfahrensten Praxen in der Landeshauptstadt auf dem Gebiet der Stoßwellentherapie. Die  Stoßwellentherapie wird hier seit über 20 Jahren praktiziert. Es  besteht eine fachärztliche  Zertifizierung hinsichtlich der Stoßwellentherapie.

Neben den fachspezifischen Kompetenzen liegen unserem Team Werte wie Motivation und Einfühlungsvermögen am Herzen. Denn bei uns steht der Patient mit seinen individuellen Beschwerden im Mittelpunkt. Wir richten unsere Behandlung speziell nach Ihnen aus, um Ihnen ein unbeschwertes Körpergefühl wiederzugeben.

Diagnose für Patienten vom Orthopädie Zentrum Hannover

Erscheint ein Patient mit Schmerzen in unserem Orthopädie Zentrum Hannover, wird dieser zunächst ausgiebig  klinisch untersucht. Als Basis für die Stoßwellentherapie wird neben dieser klinischen Diagnostik eine Röntgenaufnahme durchgeführt. Dadurch können wir unseren Patienten einen detaillierten Befund mitteilen. In Einzelfällen werden sonografische und/oder kernspintomografische Untersuchungen veranlasst, falls ein Röntgenbild und  die klinische Untersuchung nicht das gewünschte eindeutige Ergebnis liefern. Nach der Auswertung des Befundes bespricht der Facharzt mit dem betroffenen Patienten alle weiteren Schritte.

Behandlungsformen

Bei der Stoßwellentherapie kann zwischen niedrig und hoch energetischen Schallwellen unterschieden werden. Bei beiden Maßnahmen sind in der Regel drei Sitzungen ausreichend. In unserem Orthopädie Zentrum Hannover bieten wir unseren Patienten beide Möglichkeiten an. Dadurch können wir auf die individuellen Beschwerden der Betroffenen reagieren und bestmögliche Erfolge garantieren.

In den meisten Krankheitsfällen führt bereits eine niedrig energetische Anwendung von Stoßwellen zu dem gewünschten Resultat. Bei chronischen Krankheitsbildern und sehr großen Kalkherden wenden wir eine Behandlung mit einer höheren Energieflussdichte an, um unsere Patienten aus und um Hannover vollständig von ihren Schmerzen zu befreien.

Vorteile der Therapie

In 70% der Krankheitsfälle führt eine Therapie mit Stoßwellen zu dauerhafter Beschwerdefreiheit. In diesen Fällen  kann eine operatives Vorgehen vermieden werden. Für viele Patienten ist dies ein ausschlaggebendes Kriterium, um sich für eine Anwendung zu entscheiden. Darüber hinaus ist diese Therapie praktisch ohne Risiken und Nebenwirkungen und wird aus diesem Grund als eine sehr schonende Behandlung bezeichnet. Als weitere Vorteile sind zu nennen, dass Patienten der Orthopädie Zentrum Hannover keine Vorbereitungen vor einer Sitzung wahrnehmen müssen, die  Behandlung selbst  ca 15 Minuten dauert und keine Arbeitsunfähigkeit entsteht.

Zeitraum einer Stoßwellentherapie

Hat sich ein Patient für eine Stoßwellentherapie entschieden, werden in der Regel drei Sitzungen (gelegentlich auch mehr) im Abstand von jeweils einer Woche durchgeführt. Setzt keine sofortige Genesung ein, kann eine Behandlung nach einem halben Jahr wiederholt werden.

Ablauf einer Sitzung im Orthopädie Zentrum Hannover

Der betroffene Patient vereinbart mit einem unserer Fachärzte drei Termine für die extrakorporale Stoßwellentherapie. Die einzelnen Sitzungen führt der Orthopäde ambulant in unserer Praxis im Zentrum von Hannover persönlich durch. Vor der Anwendung der Stoßwellen wird der Patient über den genauen Ablauf der Therapie aufgeklärt. In unserer Praxis ist uns die Beratung der Patienten sehr wichtig, denn wir wollen, dass sie uns ihr vollstes Vertrauen schenken und ihre Fragen nicht unbeantwortet bleiben. Auf die Beratung folgt die Anwendung, welche etwa 10 Minuten dauert und unterhalb der Schmerzgrenze ausgeführt wird. Diese kann sowohl mit niedriger als auch mit hoher Energieflussdichte erfolgen.

Bin ich für eine Stoßwellentherapie geeignet?

Generell ist eine Stoßwellentherapie eine sehr schonende Maßnahme, die unsere Spezialisten vom Orthopädie Zentrum Hannover fast jedem Patienten empfehlen. Diese Therapiemethode eignet sich besonders, wenn konservative Behandlungen mit  Medikamenten und Krankengymnastik nicht das erhoffte Resultat bewirkt haben.

Als Basis für eine effektive Therapie mit nachhaltigem Erfolg dient eine präzise Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgenbild. Eine weitere Voraussetzung für die Durchführung einer Behandlung mit Stoßwellen ist die Gesamtsituation des Patienten. Es gibt Ausnahmepatienten, bei denen eine Therapie nicht durchgeführt werden kann. Dazu zählen Betroffene, die Blutverdünnungsmittel wie Marcumar einnehmen. Hier kann bei einer Anwendung mit extrakorporalen Stoßwellen ein Bluterguss entstehen.

Kassenleistungen

Eine Therapiesitzung mit hoch energetischen Stoßwellen kostet im Orthopädie Zentrum Hannover ca 200 Euro, während die niedrig energetische Stoßwelle 50 Euro kostet. Bei beiden Therapieformen ist eine Anzahl von drei Sitzungen nötig.

Private Krankenkassen übernehmen diese Behandlungskosten, während Patienten der gesetzlichen Krankenkassen diese selbst tragen müssen. Bei Interesse an einer Stoßwellentherapie erstellen wir Ihnen einen individuellen Kostenplan. Kontaktieren Sie uns dafür gerne jederzeit telefonisch oder per Mail.

Entwicklung der Stoßwellentherapie

Das Grundprinzip der speziellen Behandlungsform ist in den letzten 20 Jahren in etwa gleich geblieben. Lediglich die Geräte für die extrakorporale Stoßwellentherapie sind weitaus handlicher und bedienungsfreundlicher geworden, was Orthopäden die Arbeit um ein Vielfaches vereinfacht.

Unsere Fachärzte vom Orthopädie Zentrum Hannover erwarten auch in den folgenden 10 Jahren eine technische Weiterentwicklung der diagnostischen und behandelnden Methoden. Unser Team würde besonders eine Übernahme der Kosten seitens der gesetzlichen Krankenkassen begrüßen – dies war bereits ab 1996 für mehrere Jahre der Fall.